Geheimnisse der Glasbläserei

Geheimnisse der Glasbläserei

  • Beitrags-Kategorie:Neuigkeiten

[vc_row type=”vc_default”][vc_column][vc_column_text]Die Turnhalle der Markus-Gottwalt-Schule wurde am 02. Oktober 2019 zu einer Schauwerkstatt. Einen großen Tisch zierten unzählige  Schmuck- und Dekorationsstücke aus Glas.  Sehr schnell zog Glasbläser Jürgen Piller aus Coburg  die Schüler der 1.-5. Klassen in seinen Bann.  Geradezu mit Spannung verfolgten die Kinder das Erhitzen eines Glasrohres unter ständigem Drehen und dem Zuführen von Farbe. Nach verschiedenen Arbeitsgängen präsentierte ihnen der Meister eine „echte mundgeblasene Rosenvase“.

 

Anschliessend entstand mit Hilfe  einer  sehr geräuschvollen Flamme  und unter stetem Blasen, Drehen und Biegen ein kleiner Schwan. Unvermittelt stellte Piller eine Solar- oder Lichtmühle als kleinstes Kraftwerk vor, die saubere Energie liefert, und zeigte ein Pendel als weiteres Beispiel für die Erzeugung von Wärmeenergie.

 

Piller, der in Zwiesel Laborapparatemacher  gelernt  und familienbedingt auf die Kunstglasbläserei mit Besuch der thüringischen Glasfachschule Lauscha gewechselt hat, weihte die Schüler  in die Fertigung von Glas ein und nannte ihnen die wichtigsten Grundstoffe dafür: Quarzsand, Soda, Pottasche und Kalk.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]