Unterricht ab 26.10.

Unterricht ab 26.10.

  • Beitrags-Kategorie:Neuigkeiten

Corona – Situation ab kommender Woche

Eschenbach, den 22.10.2020

Liebe Eltern,

der Unterricht im täglichen Wechsel ist am Dienstag für die Jahrgangsstufen 1-8 angelaufen und stellt insbesondere die Erziehungsberechtigten unserer Jüngsten im Hinblick auf die ungelöste Betreuungssituation vor große Probleme. Ich kann den Unmut von Betroffenen sehr gut nachvollziehen, nur leider sind uns durch die staatlichen Vorgaben die Hände gebunden.

Ich selbst habe die aus meiner Sicht unbefriedigende Situation und die zahlreichen Elternreaktionen an meine vorgesetzte Stelle weitergegeben. Gleichzeitig ist es der Elternschaft unbenommen, durch die Einschaltung der politischen Mandatsträger nachhaltig auf die Unzumutbarkeit der jetzigen Situation hinzuweisen, um spätestens nach den Allerheiligenferien eine Änderung zu erreichen.

Die Online-Beschulung kann den Präsenzunterricht nicht ersetzen, weswegen von unserer Seite seit Anfang der Woche alle Möglichkeiten der Umstrukturierung und Neuorganisation untersucht worden sind, um neben den beiden Abschlussklassen zusätzliche Schülerinnen und Schüler ohne den täglichen Wechsel ins Schulhaus zurückzuholen. Natürlich ist es für alle Kinder sehr sinnvoll, täglich den Unterricht zu besuchen. Mangels genügend großer Räume und personeller Engpässe ist das derzeit aber nicht möglich.

Dennoch ist es uns aber jetzt gelungen, für alle Schulanfänger ab kommenden Montag wieder Präsenzunterricht ohne täglichen Wechsel anzubieten. Dies ist nur dadurch möglich, da die Turnhalle ab nächster Woche für die Schule gesperrt wird, um sie für eine Abschlussklasse nutzbar zu machen.

Die 1. Klasse von Frau Pamela Walberer wird in den größeren Mehrzweckraum neben der Aula umziehen. Die Jahrgangsstufe 1 der Kombi 1/2 bleibt wegen der geringen Zahl an Schülern im Klassenzimmer von Frau Kathleen Walberer.

Alle Schülerinnen und Schüler der 1. Jahrgangsstufe haben bis auf Weiteres ab nächster Woche jeden Tag nur 4 Stunden. Ausgenommen davon sind der Kinderchor am Montag bei Herrn Steppert, die Teilnehmer an der AG Tschechisch am Dienstag bei Frau Uschold bzw. die Teilnehmer an der AG Flöte am Mittwoch bei Frau Heser.

Da die Turnhalle ab Montag gesperrt ist, muss der Sportunterricht am Nachmittag bis auf Weiteres ersatzlos entfallen. Hingegen bleiben die Schülerinnen und Schüler bei Sportunterricht am Vormittag in der Regel im Klassenzimmer und werden anderweitig beschult.

Auch der Schwimmunterricht ist derzeit nicht möglich. Die betreffenden Klassen werden in der entsprechenden Zeit von der Schwimm- bzw. Klassenlehrkraft unterrichtet.

Auch wenn derzeit in den meisten Klassen nur die Hälfte der Kinder da ist, so sind wir personell am Limit angekommen. Frau Stöckl wurde auf unbestimmte Zeit ans Gesundheitsamt Weiden abgeordnet, um bei der Kontaktverfolgung von Infizierten mitzuarbeiten. Frau Josko müssen wir montags für vier Stunden an die Grundschule Kirchenthumbach abgeben, damit dort der Pflichtunterricht aufrechterhalten werden kann. Auftretende Krankheitsfälle führen auch bei uns dazu, dass nicht mehr jede Stunde aufzufangen ist. Und im Übrigen benötigt eine halbe Klasse genauso eine Lehrkraft wie eine ganze Klasse.

Liebe Eltern, die räumlichen Gegebenheiten hindern uns derzeit daran, weitere Klassen für jeden Tag zurückzuholen. Meine Kolleginnen und Kollegen setzen aber mit aller Kraft ihr Bemühen fort, das Beste aus der jetzigen Situation für Ihr Kind zu machen. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin dabei!

Mit freundlichem Gruß

gez. W. Bodensteiner, Rektor